Die Hunte kann auch schnell

Normalerweise stehen auf dieser Seite Berichte von spannenden Veranstaltungen, Fahrten und Regatten. Diesmal schreibe ich mal was aus persönlicher Sicht – gibts wahrschein Haue für (alter Angeber und so) – ist mir aber egal 😉

Na ganz egal auch nicht, daher nochmal vorab: Rudern kann mit ganz unterschiedlichen Zielen: Naturerlebnis, Gesellschaft, Entspannung, Regatten personliche Grenzen dehnen. Da gibt es auch keine Wertung was besser ist – Rudern kann auf viele Arten glücklich machen!

Ich gehöre zu den Spätberufenen – habe erst mit 43 Jahren das Rudern entdeckt. Das ist zwar schade, denn vieles, was man als Kind schnell lernt, muss man sich als Erwachsener langwierig aneignen und manches wird nie richtigt gut. Aber es gibt auch Vorteile. Bisher ist das Rudern noch jedes Jahr schneller geworden. Mangelns vernünftigem Körpergefühls bin ich von Anfang an mit GPS- und Pulsuhr unterwegs und dann sieht man nach jeder Fahrt, ob das schnell war oder nicht.

Für viele Breitensportler/Langstreckenruderer hat sich die Stecke „ORVO-6teBrücke-ORVO“ als Standardrunde eingestellt. Das fahren wir einfach gerne und einige von uns auch gerne schnell. Ich sammle hier einfach mal ein paar Zeiten, bitte gerne ergänzen (GPS-Track an christian(at)morische.de)

6te BrückeVehne (Skiff)Seetiger (C4+)
(vor Brücke gedreht)mit 5 Steueretappen
Pegel25:0522:20
IBurg32:1329:03
6te Brücke37:1233:52
Gesamt1:11:481:08:20
Distanz14,3 km14,5 km
Schlagrate2726
Km/h 11,912,8
500m 2:262:22
Download/LinkLink + (Dateien) Link + (Dateien)

Vehne – 1:11: Es ist Samstag vor dem Hunterudertag. Nachmittags sind wir zum Aufbauen verabredet, aber eine schnelle Runde mit dem Einer geht bestimmt. Das Wetter ist schön (bedeckt), 14 Grad, kaum Wind (Böen bis max. 3 Bft), kaum Strömung (keine 3 km/h). BBG-Skiff Vehne (bis max 85kg, Bootsgewicht 18,5 KG) mit den Skulls der Lethe. Der alte Mann (53 Jahre) war noch nie schneller 🙂

Seetiger 1:08: Es ist Montagabend. Die letzte Woche vor Genf. Heute wollen wir (Frank, Kerstin, Thomas, Gunda und Christian) die schnellen Wechsel üben. Daher 5 Steueretappen und 4 Wechsel. Boot: Wiersma C4+, ca. 78 Kg. C2 Skinny (extra weich) mit Fat2. Kaum Wind, kaum Strömung, ca 15 Grad.

Kommentar hinterlassen